Rassehund

Warum einen Rassehund bei einem SKG/FCI Züchter kaufen?
Es ist kein Schnäppchenpreis, aber eine Garantie dafür, dass der Welpe aus einer kontrollierten Zuchtstätte kommt.

FCI= Fédération Cynologique Internationale, der grösste kynologischen Dachverband
SKG= Schweizerische Kynologische Gesellschaft
=> Mehr zum FCI und SKG erfahren Sie unter diesem Link.

Warum kontrolliert?
Der Züchter muss sich an die Vorgaben des FCI/SKG halten und im Fall des Berger Blanc Suisse wird die Zuchtstätte durch den GWS regelmässig kontrolliert.
Dies verhindert eine unkontrollierte Vermehrung sowie eine Ausbeutung der Hunde z.B. durch Deckung bei jeder Läufigkeit.

Was heisst das für den Züchter?
• Zukünftige Zuchthunde müssen einige ärztliche Untersuchungen durchlaufen und werden einem Exterieur- sowie einem Wesenstest unterzogen, welche sie beide bestehen müssen, bevor sie als Zuchthündin oder Deckrüde in den Einsatz gehen dürfen.
• Die Zuchtstätte wird regelmässig vom GWS kontrolliert. Für den Aussen- wie auch den Innenbereich ist ein vorgeschriebenes Mindestmass der SKG/GWS einzuhalten. Dazu muss der Innenbereich beheizbar und mit genügend Fenster ausgestattet sein, der Aussenbereich sollte vorzugsweise verschiedene Bodenbeschaffungen bieten.
• Eine Zuchthündin darf in ihrem Leben max. 5 Würfe haben, wobei zwischen zwei Würfen eine Pause von mind. einer bis zwei Läufigkeiten gemacht werden muss (je nach Grösse des letzten Wurfes). Dies zum Schutz der Hündin.
• Die Welpen werden mit FCI-Stammbaum und Heimtierpass sowie gechipt, entwurmt und geimpft an ihre neuen Familien abgegeben.
• Verpaarungen werden mit Bedacht geplant, um die Vielfalt der Genetik und Linien zu bewahren. Es darf z.B. kein eigener Rüde für jeden Wurf gebraucht werden - Wurfwiederholungen sind nur mit einer Bewilligung der GWS erlaubt.
• Passende Familien für jeden einzelnen Welpen auszuwählen.
• Die Welpen zu hegen und zu pflegen, gut zu sozialisieren und zu prägen – für einen bestmöglichen Start in die grosse, weite Welt.

Was heisst das für den Zuchthund?
Er muss dem Rasse-Standard entsprechen, muss ein sicheres, freundliches Verhalten zeigen und muss folgende ärztliche Ergebnisse erfüllen:
- Hüftgelenkdysplasie (HD): A oder B
- Ellenbogendysplasie (ED): 0 oder 1
- Lumbosakrale Lendenübergangswirbel (LÜW): Typ 0 oder 1
- Vorsorgliche Audiometrie (Gehörtest): beidseitig hörend
- Bluttest betr. MDR1 Gendefekt: +/+ oder +/-
- Bluttest betr. Degenerative Myelopathie DM: n/n oder n/dm
- Blutprobenentnahme zwecks Erforschung von Erbkrankheiten

Was heisst das für den Käufer / die neue Familie?
Die Adoption eines Welpen ist kein spontaner entscheid. Falls Sie einen Hund aus einer anerkannten Zucht wünschen, fragen Sie genau nach, was Ihnen da für teures Geld verkauft werden soll. Lassen Sie sich die Originalbefunde von gesundheitlichen Attests (HD/ED/LÜW, Audiometrie der Tierspitäler Bern oder Zürich) zeigen, ebenso die Resultate der Wesenstests - und zwar für beide Elterntiere - sowie die offizielle Zuchtzulassung. Nicht alle Zuchtstätten, die sich als „anerkannt“ betiteln, sind auch wirklich offiziell anerkannt.
Fragen Sie bei den Züchtern nach, wer die Aufzucht und Haltung kontrolliert und was können Sie mit den «Papieren» dieser Welpen tatsächlich anfangen und wo diese anerkannt sind. Werden Papiere für Schweizer Hunde im Ausland ausgestellt sollten Sie stutzig werden, denn dann handelt es sich auf keinen Fall um eine vom SKG/FCI anerkannte Schweizer Zuchtstätte.

Fazit
Letztlich sind nur die Züchter, welche auf der offiziellen GWS-Züchterliste zu finden sind, anerkannte Zuchtstätten, die mit FCI-Papieren züchten. Wenn Sie nicht sicher sind, ob der von Ihnen ausgewählte Züchter tatsächlich ein offizieller Züchter ist, dann fragen Sie bei uns oder der Zuchtkommission des GWS nach.

Link GWS
Link GWS/SKG/FCI Züchterliste 
Link GWS Zuchtkommission

Welche Vorteile bringt mir ein offizieller Stammbaum?
Nur mit einem offiziellem Stammbaum (FCI/SKG) kann Ihr Hund beispielsweise an nationalen und internationalen Ausstellungen teilnehmen, sowie an nationalen und internationalen Hundesportanlässen starten.
Sie bekommen mit Garantie den Welpen mit der Abstammung, welche auf dem Papier (Stammbaum) steht.

 

Berger Blanc du Jura im Dezember 2019